Wohin zur Alpenrosenzeit?

The State of the Alpenrose

Sofern ich mich überhaupt für Blumen begeistern kann, bin ich eher so der „Mehr ist mehr“-Typ. Viele verschiedene Blüten von vielen verschiedenen Spezies mit vielen verschiedenen Farben – ja, das sieht schon mal ganz hübsch aus. Eine einzelne Blume hingegen… geh mir weg.

Insofern finde ich Alpenrosen (aka Almrausch) eigentlich nur so mittel-interessant. Die wachsen nicht zwischen anderen bunten Blumen auf der Wiese, sondern für gewöhnlich an niedrigen Sträuchen, die allein stehen. Oder aber zusammen mit anderen Alpenrosen in großen Feldern – und das ist dann durchaus wieder beeindruckend, wenn die Pflanzen in voller Blüte stehen und teilweise ganze Hänge rosa leuchten. So wie ungefähr jetzt.

Also fand ich, ich könnte doch mal die schönsten Alpenrosen-Wanderungen aus meinem Fundus zusammenstellen. Die erstaunliche Erkenntnis dabei: Die liegen fast alle in Tirol südlich/östlich des Inntals, mit einer deutlichen Konzentration aufs Zillertal. Daher fühle ich mich genötigt zu sagen, dass ich nix von der Zillertal Werbung oder der Tirol Werbung für diesen Artikel bekommen habe. Und wenn euch noch schöne Alpenrosen-Wanderungen in Bayern – oder zumindest nördlich des Inns – einfallen, dann lasst es mich bitte wissen (in den Kommentaren, auf Twitter oder auf Facebook)! Ich lerne ja immer gern dazu.

Also, auf geht’s. Wo kann man im Frühsommer schöne Alpenrosenfelder finden? Hier sind ein paar Vorschläge:

  • It's That Time of Year...In den Bayerischen Voralpen fällt mir nur ein Feld ein: zwischen Taubenstein und Rotwand oberhalb des Spitzingsees. Leider ist das eine vergleichsweise langweilige und gleichzeitig trotzdem sehr beliebte und daher vielbegangene Wanderung. Aber wenn man eh mal zur Rotwand wollte – warum dann nicht wenigstens im Frühsommer?
  • Ich würde es nicht ein „Feld“ nennen, aber zwischen dem Kuhkarjoch und dem Ochsenälpeleskopf in den Ammergauer Alpen (Graswangtal, Aufstieg von Hotel Ammerwald) zieht sich ein Grat, der fast durchgehend von Alpenrosen gesäumt ist.
  • Wer es etwas alpiner mag, findet im Kühtai einiges an Alpenrosen – und dafür muss man nicht mal weit aus dem Ort heraus. Der Weg zum Pirchkogel beispielsweise ist von vorne bis hinten lohnend, aber die meisten Alpenrosen findet man gleich zu Anfang in den Hängen oberhalb der Passhöhe Kühtai.
  • Ganz frisch entdeckt (für mich jedenfalls) habe ich ein großes, total idyllisches Feld am Weg von Gerlos zum Kastenwendenkopf. Wenig oberhalb der Almen, die man hier passiert, und bevor es in die ruppigeren Hochwiesen geht, führt der Weg eine ganze Weile durch die Alpenrosen. Mit der Gerlosgruppe als Kulisse im Hintergrund ist das natürlich fast schon ein natürlicher Kitsch-Overkill.
  • AlmrauschWirklich wunderschön sind die Alpenrosen auch in Hochfügen. Wer über die Wegspuren (markiert) über die Viertelalm und den Kraxentrager zum Marchkopf geht, der bewegt sich ständig in mehr oder weniger dichtem Alpenrosenbestand. (Und, nebenbei, das ist der richtige Weg zum Marchkopf. Geht nicht über den lahmen Fahrweg unter der Seilbahntrasse.)
  • Allein schon die schiere Masse an Alpenrosen ist beeindruckend am Großen Galtenberg im hinteren Alpbachtal. Egal, ob man vom Alplkreuz oder vom Farmkehr-Hochleger aufsteigt, die Alpenrosen sind auf beiden Wegen quasi überall. Dabei grasen hier noch Kühe. Ich dachte immer, Alpenrosen wären für Kühe giftig. Kann das gut sein? Der Alpenkitsch-Faktor ist jedenfalls durch die Kombination Kuh/Blume auch hier enorm.
  • The Mystery of the Alp.Aber die größten Mengen an Alpenrosen, die ich je an einer Stelle gesehen habe, gibt es am Hochschwendberg oberhalb von Hippach.Der Rundwanderweg Hochschwendberg beginnt kurz vor der Mautstelle der Zillertaler Höhenstraße und führt an und oberhalb der Sandeggalm in eine erstaunlich einsame Geländekammer, die bis oben hin voll von Alpenrosen ist. (Danach geht es leider für eine Weile durchs Skigebiet.) Leider war es neblig, als ich dort war; aber wer auf Alpenrosen steht und einen sonnigen Tag zur Blütezeit abpasst, wird hier definitiv in Ekstase verfallen.

So, was habe ich vergessen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: