Bergwinter: Kurzer Sprint zur Hochalm (Achenpass)


 Übers Gipfelplateau nach Süden

Ich hasse es, an einem Sonntag erst spät aufzuwachen (nennen wir es mal 9:30 Uhr), nichts weiter vorzuhaben und unerwartet in strahlenden Sonnenschein zu blinzeln. Warum bin ich nicht schon vor zwei Stunden aus dem Haus gegangen, um einen Gipfel zu stürmen?! Ach ja, weil ich da noch tief und fest geschlafen habe. Mist.

Also bleibt nur: entweder aussitzen, oder schnell eine Kleinigkeitstour finden. Das Problem ist natürlich: Bis ich dann im Auto sitze, sind auch die ganzen anderen Sonntagsausflügler aufgebrochen und versperren mir auch zusätzlich noch die Zufahrtswege. Wissen die denn nicht, dass ich es eilig habe…?

Also kommt was wirklich winziges dabei heraus, was aber auch seine Vorzüge haben kann: Ohne solche einschränkenden Voraussetzungen würde ich manche kleine Touren einfach nie angehen, obwohl sie ja auch hübsch sein können. (Wenn auch kurz.)

Zur Hochalm zum Beispiel bin schon mehrmals vom Walchen-Parkplatz gewandert, aber noch nie von Stuben am Achenpass aus. Mit nicht mal 500 Höhenmetern lohnt das einfach nicht für einen ganzen Tag. Dabei ist es wirklich ganz hübsch. Klar, die meiste Zeit geht es relativ unspektakulär sanft durch den Wald bergauf, aber so ein Wald kann ja auch was haben, zumal im Winter.

Denn es lag tatsächlich noch Schnee – soviel, dass ich im Abstieg fast durchwegs die Spikes unter den Füßen hatte. Das war nicht unbedingt nötig, aber es fühlt sich auf einer dünnen, hartgetretenen Schneedecke einfach sicherer an.

Am Gipfelbereich sah es dann etwas kurios aus: Nach Süden eine geschlossene Schneedecke und die durchaus schneebedeckten Gipfel des Karwendel, nach Norden das grüne Isartal mit den ebenfalls überwiegend grünen Südhängen von Brauneck und Fockenstein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: