Hochplatte – … und zwar die im Chiemgau


Kampenwand und mehr

„Hochplatte“ ist wieder einer dieser Namen, die mancherorts jeder dritte Berg zu tragen scheinen. Die Hochplatte, um die es hier geht, ist die in den Chiemgauer Alpen, südwestlich von Marquartstein.

Sie ist weder sonderlich hoch – selbst in den ja ohnehin nicht unbedingt durch die Decke schießenden Chiemgauern wird sie von den meisten ihrer Nachbarn übertroffen – noch sieht sie sonderlich „plattig“ aus. Aber okay.

Durch den Sessellift von Marquartstein kann man diese Hochplatte ziemlich schnell besteigen – Sessellift, knappe Stunde Fahrweg, zehn Minuten Latschengasse, fertig. Man kann es sich auch etwas komplizierter machen, indem man erst in Richtung Staffen geht und dann durch den Wald auf einem Pfad; dieser Weg ist etwas weniger überlaufen. (Man könnte auch vom Tal aus hochgehen, schätze ich; oder von der Kampenwand queren, aber dann muss man irgendwie wieder zurück.)

Nett, aber nichts Besonderes.

Alle Infos zur Tour gibt’s hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: