Bodenschneid – Spritztour für Münchner


Bodenschneid

Die Bodenschneid – ein guter alter, zuverlässiger Gipfel, auf den man eigentlich immer mal schnell rauf laufen kann. Normalerweise macht man das vom Spitzingsee aus, aber hey, warum nicht auch mal von der Suttenseite her? Zumal es da durchaus ein paar Wege zu geben scheint, die zumindest so aussehen, als wären sie jetzt gerade die überlaufensten der Welt.

Diese Wege führen unweigerlich über die Bodenalm, und tatsächlich sind mir bis auf ein paar Leute, die sich an der Skiclub-Hütte neben der Alm herumtrieben, bis zum Gipfel keine Menschen begegnet. Und die Menschen am Gipfel kamen alle aus Richtung Stümpfling. Die Menge an Insekten dagegen war am Gipfel ganz erheblich… es muss wohl mal wieder die Jahreszeit dafür sein.

Leider hatte ich fest eingeplant, dass die Jagahütte an der Bergstation mich mit Wasser versorgen würde – die war aber, wie auch beide Sessellifte, noch geschlossen. Ja, das hätte ich vorher überprüfen sollen… aber wer hätte denn gedacht, dass hier am allerletzten Junitag am Wochenende noch völlig tote Hose ist? Also war ich mal wieder eine Weile sehr durstig – bis zur Bäckeralm, auf die zum Glück mehr Verlass ist als auf die Alpenbahnen Spitzingsee…

Alle Infos zur Tour gibt’s hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: