Farrenpoint, Rampoldplatte, Hochsalwand – alle drei bitte!


Wendelstein-Panorama

Wenn man, wie ich, seine Touren vor allem plant, indem man auf eine Wanderkarte guckt, dann findet man oft Touren, die ganz toll wären, wenn es denn einen Parkplatz am Ausgangspunkt gäbe. Andersrum ist es seltener, aber gerade darum stellen sich bei mir inzwischen die Ohren auf, wenn ich das Wort „Wanderparkplatz“ höre.

Dementsprechend habe ich irgendwo im Internet „Wanderparkplatz Jenbachtal“ gesehen und war gleich ganz begeistert. Und tatsächlich ist der auch zu was gut: zur Dreigipfeltour Farrenpoint – Rampoldplatte – Hochsalwand. (Und wenn ich nicht so ein Weichei wäre, hätte ich auch den Wendelstein noch mitnehmen können.) Man lernt nie aus!

Also war ich um 10 Uhr auf dem Farrenpoint, wo drei Herren ihren Frühschoppen abhielten. Um 11 Uhr war ich auf der Rampoldplatte, wo… nichts los war. Und um 12 Uhr stand ich auf der Hochsalwand, und leider hatte es sich inzwischen wieder etwas zugezogen, so dass der großartige Blick auf den Wendelstein und die Zahnradbahntrasse etwas grau-getrübt war. Ein bisschen schade.

Dann ging’s über die Reindler Alm zurück. Den Weg unter der Reindler Alm (der „GeoTrail“) fand ich für einen Bergweg schon sehr, sehr flach. So weit wie die Serpentinen hier sind, wäre wahrscheinlich auch der Fahrweg über die Aiblinger Hütte nicht länger gewesen… aber was soll’s. War trotzdem cool.

Alle Infos zur Tour gibt’s hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: