Kuhmesser – Aller guten Hütten sind drei


Gilfert

Nach dem einigermaßen erfolgreichen Test meiner Gesundheit und Fitness am Samstag habe ich mich dann am Sonntag – vielleicht ein bisschen unvernünftig/voreilig, aber das Wetter war halt so gut! – an eine etwas längere Tour gewagt: von Grafenast am Pillberg oberhalb von Schwaz zum Loassattel und über den Kuhmesser zur Kellerjochhütte.

Leider habe ich, wie so oft, einen Teil des Weges mal wieder nicht gefunden (vom Naunzalm-Niederleger zum Loas), so dass ich am Ende etwas oberhalb des Sattels herauskam und wieder nicht zum Sattel und dem dortigen Gasthof selbst (das ist jetzt das dritte Mal, glaube ich, auf verschiedenen Wegen). Der Anstieg zum Kuhmesser war dann ordentlich anstrengend, aber sehr schön. Nur kalt war’s da oben irgendwie.

Also bin ich schnell weiter zur Kellerjochhütte in Hoffnung auf ein bisschen heiße Suppe. Aber leider war an dem Tag in der kleinen Kapelle oben am Kellerjoch eine Bergmesse, und die war gerade aus, und die Teilnehmer strömten nun alle zur Hütte. Ich hab geschätzt, dass ich schneller zur Bergstation der Kellerjochbahn (und dem Berggasthof da) komme als an eine Suppe auf der Hütte, und so bin ich also schnell dahin abgestiegen.

Und tatsächlich gab’s noch eine durchaus ordentliche Speckknödelsuppe für mich. Lecker. Und verdient.

Advertisements

One Response to Kuhmesser – Aller guten Hütten sind drei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: