Aiplspitz – Ein Berg mit Bus und Bahn


Schönfeld vom Rauhkopf

Da habe ich doch eine ganz neue Erfahrung gemacht: mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Berge. Da mein Auto übers lange Wochenende in der Werkstatt verweilen musste und sich auch nicht recht jemand fand, der mich mitgenommen hätte, musste ich tatsächlich auf Bus & Bahn ausweichen. Ökologisch sinnvoll ist das ja sowieso, nur leider meist eher unbequem, und es schränkt einen schon stark bei der Wahl der Touren ein.

Aber bei geschickter Routenplanung und mit ein bisschen Glück (keine Verspätungen und Umsteigeprobleme) hat es dann doch ganz gut geklappt. Von Geitau (wo die Bahn allerdings wirklich im Nirgendwo hält) bin ich über die Geitauer Almen zur Aiplspitze rauf. Ja, es stimmt, was alle sagen, das letzte Stück ist ganz schön ruppig, so mit einem bisschen Klettern und teilweise auch ausgesetzt (aber selten beides zusammen). Das war spannend, aber kräftezehrend; aber vor allem ging es erstaunlich schnell, war also halb so schlimm.

Statt wieder runterzulaufen (über die Strecke sowieso nicht, eher in Richtung Osterhofen), bin ich dann noch am Tanzeck vorbei (fast völlig unschwierig, ich weiß gar nicht, was die ganzen Tourenwebsites da haben) und zum Rauhkopf rauf. Und dann zur Taubensteinbahn zur Talfahrt. Und dann auf die Minute genau zum Bus am Spitzingsee – echt praktisch. Und ich musste nicht zum Auto zurück – hat auch was…

Alle Infos zur Tour gibt’s hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: