Pletzachkogel – Vermischte Signale


Ludoialm

So, mal wieder ein bisschen aufholen: Letztes Wochenende ging’s endlich zum Pletzachkogel, was ich mir schon lange vorgenommen hatte. Leider war es unsäglich heiß, ich war relativ spät dran, und der Aufstieg beginnt unten im Inntal auf ca. 600 m Seehöhe. Aber dafür ging es wenigstens relativ lange Zeit durch den Wald, und die eine oder andere Wolke hat zwischendurch auch ein bisschen Schatten gespendet.

Der Anstieg durch den Wald auf einem breiten Pfad ist ganz nett; dann geht es kurz auf Fahrwegen über die Almen, und dann… stehe ich vor rot-weißem Flatterband. Und einem Elektrozaun ohne Durchgang. Hmm. Naja, ich lasse mich ja nicht so schnell entmutigen, also wurde der Zaun überwunden (das Flatterband ist eh kein Gegner), kurze Zeit später dann nochmal Elektrozaun. Grrr – und das alles trotz Wegweiser; es war ja nicht so, als wenn ich wild durch die Landschaft rennen würde.

Zum Schluss hin wurde es dann wieder netter: ein kleiner markierter Steig zum Gipfel (wo fast nichts los war) mit schönem Blick übers Inntal. Und dank des Kramsacher Sessellifts, dessen Mittelstation nicht allzu weit entfernt liegt, musste ich nicht mal alles wieder runterlaufen; für 5 Euro hab ich mir über die Hälfte des Abstiegs gespart.

Hey. Was soll das heißen, ich werde faul?

Alle Infos zur Tour gibt’s hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: