Wetterkreuz (Kössen)


An der Hinhagalm

Ich weiß, letztes Jahr wurde ich im November auch immer wieder überrascht, dass doch nochmal was ging. Aber mit dem bevorstehenden Wintereinbruch nächste Woche gehe ich jetzt doch einfach mal davon aus, dass das hier die letzte Tour der Saison gewesen ist. Wenn dem so war, dann war der Abschluss zwar nicht unbedingt krönend, aber doch angemessen.

Das Wetterkreuz oberhalb von Kössen – auf manchen Karten wohl in Beschreibung seines ungewöhnlichen Gipfelkreuzes auch „Wetterfahne“ genannt – ist landschaftlich durchaus ein lohnender Gipfel. Und auch der Weg hinauf ist ganz hübsch – aber auch vergleichsweise kurz, und mit weniger als 1300m ist der Gipfel auch nicht sehr hoch. Trotzdem hat man einen sehr schönen (Fast-)Rundumblick auf die Chiemgauer Alpen, beide Kaiser, die Loferer Steinberge und auch durch die Täler in Richtung Hauptkamm auf Berge, die ich nicht ohne weiteres identifizieren konnte.

Nach dem Wetterkreuz kann man noch die Rudersburg besteigen, die etwas höher ist und vermutlich spannender und noch schöner. Aber als ich an der Abzweigung ankam, war es doch schon relativ spät (verdammte Winterzeit!), und da hab ich das lieber sein gelassen. Vielleicht nächstes Jahr.

Alle Infos zur Tour gibt’s hier.

Advertisements

One Response to Wetterkreuz (Kössen)

  1. […] Wanderung zum Wetterkreuz an sich war mir jetzt nicht neu – ist immer noch nett, relativ kurz, aber zwischendurch schon knackig, hübsche Aussicht, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: