Schafkopf


Stardoug blickt auf GAP

Es geht wieder los!

Na gut, es hilft schon sehr, wenn mal sich einen Berg sucht, der vielleicht unter 1500m hoch ist, und wenn man darauf achtet, dass der Anstieg durchgehend südseitig verläuft. Aber es geht! Die Bergsaison ist eröffnet!

Ahem. Vom allgemeinen Enthusiasmus für das neue Bergsommerjahr einmal abgesehen, war der Schafkopf eine echt schöne Frühlingstour. (Das ist der Schafkopf bei Farchant; Schaf(s)köpfe gibt es in den Bergen ja wie Sand am Meer.) Es geht zwar die ganze Zeit durch den Wald, aber ist auf der – relativ geringen – Höhe ja auch zu erwarten.

Nur am Gipfel stehen ein paar Bäume zuviel. So hat man zwar einen schönen Blick auf Garmisch-Partenkirchen, den Wank und weite Teile des Wettersteins, aber den Blick auf den Zugspitzstock einerseits und den ganze Rest der Ammergauer andererseits blockieren hier die Tannen.

Aber wie gesagt: die ideale Frühlingstour!

Alle Infos zur Tour gibt’s hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: