Gaislach – Tiefenbachferner


Schwarze Schneid

Es gibt so Wege, da fragt man sich, warum man dort alleine ist. Zugegeben, im Spätherbst verirren sich insgesamt weniger Leute in die Alpen, zumal tief drin in der Nähe des Hauptkamms. Und die, die es tun, scheuen sich vielleicht, nach den ersten Schneefällen noch in Höhen von über 2700m vorzudringen.

Trotzdem verstehe ich nicht, warum wir auf diesem wahnsinnig schönen Weg am letzten Wochenende total allein waren! Es ist eine abwechslungsreiche Tour, die erst kurz durch das Söldener Skigebiet führt (ab der Mittelstation der Gaislachkogel-Bahn), sich dann aber über ziemlich unberührte Natur zieht, über ein putziges Hochplateau mit einem verlandeten See und schließlich durch eine felsige Scharte.

Der einzige Nachteil: Dann steht man am – auch im Frühherbst noch total verlassenen – Tiefenbachferner und muss auf den Bus warten. Aber das macht dann auch nichts.

Alle Infos zur Tour gibt’s hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: