Igelscharte


Tajaköpfe

… behaupte ich jetzt einfach mal; ich bin mir nichtmal sicher, ob das Joch, das ich heute besucht habe, wirklich Igelscharte heißt. Würde aber Sinn ergeben. Es ist jedenfalls das Joch zwischen dem Igelskar und dem Brendlkar südlich der Ehrwalder Alm, und eigentlich verläuft auch kein Weg (mehr) darüber.

Auf der Ostseite ist der Weg aber noch sehr gut, bis zur Breitenkopfhütte zwar weder markiert noch ausgeschildert, aber gut erkennbar. Danach ist er bis zum Joch sogar noch verwaschen markiert. Danach allerdings… weglos ein endloses steiles Geröllfeld queren oder weglos ein kurzes steiles Geröllfeld runterrutschen? Hm. Ich habe mich für Letzteres entschieden und wurde mit einer Security-Murmeltier-Sichtung belohnt — hoch nervös, hat ständig gepfiffen, sich aber selbst nicht davon gemacht, egal, wie nah ich kam.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: