Bäregg


Bäregg

Grindelwald hat (noch) zwei Gletscher, die relativ unoriginell der Untere und der Obere Grindelwaldgletscher heißen. Der Weg zur Bäregg führt weit oberhalb des Unteren Gletschers in dessen Tal hinein.

Der „Normalweg“ hierher beginnt an der Bergstation der Pfingstegg-Seilbahn, aber wir sind natürlich im Tal losgegangen – mit dem Ergebnis, dass die ganzen Pfingstegg-Starter sich gefragt haben müssen, wieso wir so furchtbar verschwitzt und fertig aussehen…

Sightseeing-Highlights am Ende dieser Wanderung: die Stelle, wo 2006 ein monströs großer Felsbrocken vom Eiger abgebrochen ist (aber einen allein stehenden Pfeiler zurückgelassen hat); die Stelle, wo früher das Bergrestaurant Stieregg stand, dass 2005 nach einem massiven Erdrutsch aufgegeben werden musste; und der mysteriöse Gletschersee, der schon mal innerhalb eines Tages von 200 Millionen Kubikmeter Wasser auf 800 Millionen anschwillt und sich dann wieder genauso schnell entleert (und niemand weiß so recht, warum, woher oder wohin).

Oh, und der Blick auf den oberen Teil des Gletschers. Das Toteis im Tal ist weniger reizvoll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: